Nächstenliebe eine Stimme geben

Positionen der Diakonie Sachsen zum Wahljahr 2024

Anlässlich des Wahljahres 2024 sehen wir uns als Diakonie Sachsen aufgefordert, unsere Haltung öffentlich zu zeigen. Sie beruht auf unserem christlich-diakonischem Selbstverständnis. 
Deutschland ist ein vielfältiges und weltoffenes Land mit einer demokratischen Staatsverfassung. Dies gilt es zu bewahren und weiterzuentwickeln. Demokratisches und zivilgesellschaftliches Engagement sind Grundpfeiler unserer Demokratie.
Unser Leben unterliegt sichtbaren Veränderungen. Dabei sind die Reaktionen auf krisenhafte Entwicklungen und Herausforderungen unserer Zeit sehr unterschiedlich. Die falsche Erwartung, dass die Politik schnelle und vor allem einfache Lösungen bietet, führt in Teilen der Gesellschaft zur Verachtung und Infragestellung des politischen Systems.
Extremismus, Hass und Hetze durch populistische Bewegungen und Parteien sowie Gewaltbereitschaft nehmen zu. Weltweit ist die so kostbare rechtsstaatliche und liberale Demokratie von innen und außen bedroht. 
In dieser Situation stehen wir in der Verantwortung, unsere Demokratie zu schützen und zu bewahren. Aus unserer Sicht braucht es in den aktuellen Diskussionen mehr Ehrlichkeit und Transparenz. Unser Leben, unsere Gesellschaft und auch unsere Lebensstandards werden sich in den kommenden Jahren und Jahrzehnten ändern. Es muss uns gelingen, diese Veränderungen als Gesellschaft gemeinsam anzunehmen und zu gestalten.
Als Diakonie Sachsen sind wir dabei eine wichtige Konstante: Wir begleiten, bilden und unterstützen Menschen auf ihrem Lebensweg. 
Wir freuen uns, wenn auch Sie sich unseren Positionen mit Ihrer Unterschrift anschließen.

Die Diakonie Sachsen steht für die Gleichwertigkeit unterschiedlicher Lebensentwürfe ein. 

Wir setzen uns für die freie Entfaltung der Persönlichkeit ein. Jeder Mensch ist Gottes Ebenbild. Menschen gestalten ihr Leben unterschiedlich. Wir sind dankbar, in einer Zeit und in einer Gesellschaft zu leben, die das ermöglicht. Lebensentwürfe dürfen nicht dazu benutzt werden, Menschen herabzusetzen, auszugrenzen und gegeneinander auszuspielen. Ein achtsamer Umgang in Worten und Handlungen fördert den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Wir arbeiten leidenschaftlich dafür. 

Die Diakonie Sachsen gestaltet aktiv die Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft mit

Es gehört zur Grundlage diakonischer Arbeit, den einzelnen Menschen zu sehen. Neben dieser Hilfe im Einzelfall treten wir öffentlich für Menschenrechte, Würde, Selbstbestimmung sowie Partizipation und Teilhabe von Menschen in besonderen Lebenslagen ein. Dieses solidarische und sozial-anwaltschaftliche Handeln gehört zu unserem Selbstverständnis. 
Menschen mit Armutserfahrung, Behinderung, Migrationsgeschichte sowie Kinder und junge Menschen sind in allen politischen Gremien unterrepräsentiert. Die Diakonie Sachsen wirkt durch anwaltschaftliches Handeln und Lobbyarbeit darauf hin, unterschiedliche Interessen und Perspektiven in Gremien zur Sprache zu bringen. Inklusion ist ein grundlegendes Prinzip einer gerechten Gesellschaft. 

Die Diakonie Sachsen fordert die Verteilungsgerechtigkeit, die unser Sozialstaat braucht. 

Deutschland ist ein reiches Land. Allerdings sind die finanziellen Ressourcen sehr unterschiedlich verteilt. Es braucht gesetzliche Regelungen und den politischen Willen, ein Leben jenseits von Armut für alle zu ermöglichen. Um möglichst allen gerecht zu werden, muss die Frage nach Gerechtigkeit und Verteilung immer wieder neu geklärt werden.   Deshalb braucht es Menschen, die für diejenigen eintreten, die aufgrund ihrer Lebenslage nicht für sich selbst sprechen können oder kein Gehör finden. Dieser Herausforderung stellen wir uns als Diakonie Sachsen.

Die Diakonie Sachsen unterstützt die Aufnahme von Asylsuchenden. 

Asyl ist ein Grundrecht. Die individuelle Prüfung der Asylgründe ist ein hohes Gut, das es zu bewahren gilt. Die europäischen Außengrenzen für Schutzsuchende zu schließen, ist keine mit dem Evangelium und den Menschenrechten zu vereinbarende Lösung. Statt einer politischen Instrumentalisierung der Asyldebatte, setzen wir auf eine wissenschaftlich fundierte und faktenbasierte Diskussion. Wir treten für gleichberechtigte Teilhabe und gegenseitigen Respekt ein. Minderheitenschutz, Religionsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit sind für uns nicht verhandelbar.  

Die Diakonie Sachsen ist sich bewusst, dass Deutschland Zuwanderung braucht. 

Wer Deutschland als sein neues Heimatland wählt, braucht aktive Unterstützung bei der Integration und den Willen, sich in unsere Gesellschaft einzubringen. Wirtschaftliche Gründe rechtfertigen kein Asyl, können aber eine gute Motivation für die dringend gebrauchte Zuwanderung sein. Die Diakonie Sachsen setzt sich dafür ein, die politischen Rahmenbedingungen für einen gelingenden Integrationsprozess nachhaltig zu verbessern. Der mit der zunehmenden Migration verbundene gesellschaftliche Wandel vollzieht sich nicht lautlos. Es ist entscheidend, Probleme offen zu benennen und Veränderungen gemeinsam anzunehmen und zu gestalten. Der Beitrag, den Migrantinnen und Migranten dabei leisten, muss gesehen und anerkannt werden. 

Die Diakonie Sachsen tritt für eine Gleichbehandlung aller Geschlechter ein. 

Niemand darf aufgrund seiner sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität benachteiligt, diskriminiert oder ausgegrenzt werden. Als Arbeitgeberin und Mitarbeitende wirken wir darauf hin, die tatsächliche Gleichstellung aller Geschlechter zu erreichen. Ziel ist es auch, die Vereinbarkeit von Beruf und persönlicher Lebensgestaltung zu verbessern und die diakonische Organisationskultur nachhaltig zu verändern.

Die Diakonie Sachsen setzt sich für eine lebensfähige und lebenswerte Welt für künftige Generationen ein. 

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung vor der wir als gesamte Menschheit stehen. Dabei dürfen Fragen des Klimaschutzes nicht gegen Fragen der sozialen Gerechtigkeit ausgespielt werden. 
Umweltschutz ist Aufgabe aller Menschen. Als Christinnen und Christen stehen wir in der Verantwortung vor der Schöpfung, unserer Erde und den künftigen Generationen. Wir sind der Überzeugung, dass Gott uns einen großen Gestaltungsraum überlassen hat und ihm auch heilsame Grenzen setzt. Diese sind mit Blick auf die Würde des Menschen und dem Raubbau an den natürlichen Ressourcen unseres Planenten in vielfältiger Weise verletzt worden. Wir, die über ausreichend Ressourcen verfügen, müssen lernen, uns selbst zu begrenzen und diese anderen zur Verfügung zu stellen. 
Als wichtiger und großer Teil der Sozialwirtschaft in Sachsen sehen wir uns in der Pflicht, den ökologischen Fußabdruck unserer eigenen Einrichtungen und Dienste zu reduzieren. 




UNsere Erstunterzeichnenden

Björn-Olaf Asmus, Direktor der Vertriebsdirektion Ost Evangelische Bank eG
Markus Bartaune, Regionaldirektor der Vertriebsdirektion Ost Evangelische Bank eG
OKR Dietrich Bauer, Vorstandsvorsitzender, Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens e. V.
Landesbischof Tobias Bilz, Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen
Prof. Dr. med.  Gerhard Ehninger, Stiftungsratsvorsitzender Cellex Stiftung
Markus Engelhardt, Geschäftsführender der Stiftung Frauenkirche Dresden
Andrea Franke, Vorsitzende des Diakonischen Rates Diakonisches Werk/Landesverband
Prof. Dr. Silke Geithner, Rektorin Evangelische Hochschule Dresden
Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit
Steffen Haugk, Vorstand Diakonie Marienberg, Mitglied des Diakonischen Rates
Alexander Jesinghaus, Geschäftsführender Vorstand Diakonisches Werk Bautzen e.V.
Jörg Kachelmann, Meteorologe und Unternehmer Meteologix AG
Dr. Jochen Kinder, Superintendent Ev.-Luth. Kirchenbezirk Leipziger Land
Joachim Klement, Intendant Staatsschauspiel Dresden
Christian Kreusel, Direktor / Vorstand Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Stefan Kroker, Regionaldirektor Bank für Kirche und Diakonie eG
Antje Landgraf, Mitglied im Diakonischen Rat
Prof. Ulf Liedke, Professor für Ethik und Diakoniewissenschaft Evangelische Hochschule Dresden
Matthias Mitzscherlich, Diözesan-Caritasdirektor Caritasverband für das Bistum Dresden – Meißen e.V.
Dirk Martin Mütze, Direktor Evangelisches Bildungs- und Gästehaus – Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis
Maria Noth, Geschäftsführende der Stiftung Frauenkirche Dresden
Dr. Daniela Pscheida-Überreiter, Ordinariatsrätin, Leiterin des Katholischen Büros Sachsen
Christoph Reichl, stellv. Vorsitzender Kirchenvorstand Ev.-Luth. Kirchgemeinde im Leipziger Süden
Stefan Richter, Landesobermeister Bäcker-Landesinnungsverband Saxonia
Georg Rudolph, Vorstand Diakonisches Werk Freiberg e.V.
Markus Schlimbach, Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund, Bezirk Sachsen (DGB Sachsen)
Dr. Ursula Schoen, Direktorin Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
OKR Christoph Seele, Beauftragter der Evangelischen Landeskirchen beim Freistaat Sachsen
Stephan Siegmund, Theologischer Vorstand Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden e.V.
Dr. Christian Stäblein, Bischof Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Dr. Michael Stahl, Pfarrer Ev.-Luth. Kirchgemeinde Petri-Johannis Freiberg
Christoph Stolte, Vorstandsvorsitzender Diakonie Mitteldeutschland
Rainer Striebel, Vorsitzender des Vorstands AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
Eva Sturm, Vorständin Cellex Stiftung
Pfarrer Holger Treutmann, Senderbeauftragter der Ev. Kirchen beim MDR Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
Dr. Martina v. Witten, kfm. Vorständin Diakonie Mitteldeutschland
Till Vosberg, stv. Vorsitzender Diakonischer Rat
Steffen P. Walther, Vorsitzender Landesbildungsrat Sachsen
Michael Welsch, Landesbeauftragter für Inklusion der Menschen mit Behinderungen
Bettina Westfeld, Präsidentin 28. Landessynode der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
Georg Zimmermann, Landesjugendpfarrer Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt Sachsen


unter­zeichnen Auch Sie die Positionen!

Nutzen Sie dazu das Formular oder den E-Mail Kontakt: info@diakonie-sachsen.de

Wir unterstützen die Positionen der Diakonie Sachsen zur wahl

Cornelia Gräfe, Leiterin Kita Ev. Kinder- und Familienhaus St. Katharinen
Andreas Kaschta, Teamleiter Diakonie Westsachsen
Andreas Schmid, Sachbearbeiter Leistungeabrechnung Dienste für Menschen gGmbH, Esslingen
Andreas Müller, Fachbereichsleiter Werkstätten Diakonie Auerbach e.V.
Lutz Sievert, Geschäftsleitung Produktionsschule Moritzburg gGmbH
David Meis, Vorstand Ev.-Luth. Diakonenhaus Moritzburg e.V.
Anne Helbig, Pfarrerin Innere Mission Leipzig Diakonisches Werk
Anette Bärisch, Leiterin Haus der Stille Grumbach Retraitenarbeit der EVLKS
Frank Marzinkowski, Bereichsleiter Wohnen Epilepsiezentrum Kleinwachau
Carmen Hofmann, Mitarbeiterin Lebensberatungsstelle Diakonie Westsachsen
Frank Eibisch, Geschäftsführer Theodor Fliedner Stiftung Sachsen gGmbH
David Heuckeroth, Theologischer Vorstand Herrnhuter Diakonie
Albrecht Nollau, Superintendent Aufsichtsratsvorsitzender Diakonie Stadtmission Dresden
Stephan Böhmer, Schulleitung Evangelisch-diakonische Grundschule Löbau Evangelische Stiftung Diakoniewerk Oberlausitz
Anne Schwegler, Vorstand Diakonieverein Pöhl e.V.
Birgitta Wagner, Logopädischer Fachdienst BBW Leipzig
Maria Rackel, Geschäftsführerin Diakonie-Sozialstation Niesky e.V.
Nicola Neumeier, Schuldnerberaterin Kirchl. Erwerbsloseninitiative Leipzig
Friederike Knittel, Referentin Diakonische Identität Diakonisches Werk in den Kirchenbezirken Annaberg und Aue e.V.
Dr. Andreas Seidel, Vorstand Diakonie Westsachsen Stiftung
Johannes Engel, Vorstand Diakonie Westsachsen Stiftung
Thomas Hofmann, Vorstand Diakonie Flöha e.V.
Anja Funke, Pfarrerin Ev.-luth. Kirchspiel in der Lößnitz
Dr. Tobias Funke, Pfarrer Ev. Jugend Dresden
Elisabeth Naendorf, Geschäftsführerin Ökumenisches Informationszentrum e.V., Dresden
Stefan Mühl, Familien- und Erziehungsberatungsstelle, Diakonisches Werk Freiberg e.V.
Stefan Rau, Bildungsreferent Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Oberkirchenrat Frank del Chin, Referent für Seelsorge und Beratung Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens
Stefan Heinig, Mitglied der Landessynode EVLKS
Katharina Weyandt, Vorsitzende Brückenbauer Chemnitz e. V.
Susann Einhorn, Mitarbeiterin Lebensberatungsstelle Diakonie Westsachsen Stiftung
Tosca Schröder, Sozialpädagogin BBW Leipzig
Luca Schöfer, Päd MA BBW Leipzig
Bianka John, Heilpädagogische Fachkraft Frühförder- und Beratungsstelle Diakonisches Werk Freiberg
Susanne Stief, Schulbeauftragte Ev.-Luth. Kirchenbezirk Leipzig
Thomas Beier, Senior Sales Engineer Laienprediger / Gruppenleiter Blaukreuzgruppe Marienberg
Frauke Bregulla, Mitarbeiterin in der psychologischen Beratung Diakonie Westsachsen Stiftung
Stefan Köhler, Facharztzentrum am Diako Dresden
Matthias Ernst, Schulassistent Comeniusschule Leipzig Grünau
Maximilian Leistner, Teamleiter*in Case Management Berufsbildungswerk Leipzig gGmbH – Hören Sprache Kommunikation
Alexander Duben, Teamleiter Sozialpädagogischer Fachdienst Berufsbildungswerk Leipzig
Dr. Oliver Zetsche, Wissenschaftlicher Mitarbeiter BBW-Leipzig-Gruppe
René Winkler, Begleitender Dienst Diakonie am Thonberg
Jan Sachsenröder, Begleitender Dienst Diakonie am Thonberg, Leipzig
Angelika Rotter, Kirchenvorstandsmitglied Kirchgemeinde Machern-Püchau-Bennewitz
Pfarrerin Annegret Fischer, Pfarrerin im Kirchspiel in der Lößnitz Friedenskirchgemeinde Radebeul
Michael Roßner, Lehrer Wolfgang-Mutzeck-Schule
Christine Heuer, Leiterin Unternehmenskommunikation BBW-Leipzig-Gruppe
Anke Pludra, Schulleiterin Ev. Schule für Sozialwesen “Luise Höpfner” Bad Lausick
Nora Köhler, Pressesprecherin / Referentin für Unternehmenskommunikation Diakonie Sachsen
Helen Wohlfahrt, Fachbereichsleitung Freiwilliges Soziales Engagement Diakonie Sachsen
Anja Köpping, Assistenzkraft für Menschen mit Inklusionsbedarf Martinstift Leipzig
Anja Kannegießer, Heimleitung Diakonisches Werk Bautzen Altenpflegeheim “Haus Hanna”
Petra Niebler, Einrichtungsleitung Diakonie Löbau-Zittau, Wichernhaus in 02763 Mittelherwigsdorf
Christiane Lammert, Leiterin Schwangeren-, Paar- und Familienberatung Diakonisches Werk Löbau-Zittau
André Holke, Einrichtungsleitung Stationäre Jugendhilfe Borsdorf, Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Robin Stachowski, Pflegedienstleiter “Zur Heimat” Bischofswerda
Lars-Christian Trommer, Leiter Unternehmenskommunikation Diakonie Westsachsen
Anke Maria Thiele, Leiterin Schwangerenberatung und Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstelle Radebeul Diakonie Dresden
Alexander Kwak, Sozialpädagoge Diakonie Pirna, Offene Sozialarbeit
Anja Nowottnick, Verwaltungsleiterin Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Maria Heyn, Pädagogische Mitarbeiterin Diakonie Sachsen
Emely Seifert, Sozialarbeiterin Wohnungsnotfallhilfe Diakonie Freiberg
Katharina Schönfuß, Rentnerin KG Leubnitz Neuostra
Dorothee Wiedmann, Bereichsleitung Diakonie Sachsen
Friederike Merkel, Psychologische Beratung Evangelische Beratungsstelle – Stadtmission Dresden gGmbH
Heidrun Cersovsky, ehrenamtlicher Vorstand Brückenbauer Chemnitz e.V.
Katja Seifert, Teamleiterin Integrierte Familienberatung / Diakonie Erzgebirge
Claudia Schönfuß, Leitung Selbstbestimmt Wohnen/Diakonie Dresden
Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH) Anne Küttler, Familienberatung Diakonie Erzgebirge
Diana Lange, Familienberatung / psychologische Beratungsstelle Diakonie Erzgebirge
Marco Ringeis, Geschäftsführer Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig (KEL)
Burkhardt Wagner, Leiter Offene Sozialarbeit Diakonisches Werk Freiberg e.V.
Juliane Mendel, Sozialpädagogischer Fachdienst Fachbereich Teilhabe und Inklusion – Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Catrin Krause, Vorstand Diakonisches Wer Werk Freiberg e.V.
Dipl.-Med.-Päd. Simone Arnold-Lehr, Fachlehrerin Berufsfachschule für Pflegeberufe Niesky (Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden e.V.)
Maria Kresak, Schwangerschaftsberaterin Diakonisches Werk Löbau-Zittau
Kathrin Rosenzweig, Erziehungsberatung Diakonisches Werk Freiberg
Sarah Schille, Soziale Betreuung Diakonie Leipzig
Marcus König, Teamleiter Jugendsozialarbeit Diakonisches Beratungszentrum Vogtland gGmbH
Nadja Helmer, Fachberatung Kindertageseinrichtung Diakonie Sachsen
Elisa Selig, Verwaltungsfachkraft Diakonie Leipzig
Almut Grabner, Mitarbeiterin im Ambulant betreuten Wohnen Suchtberatungsstelle Blaues Kreuz, Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Frank Schönfeld, stellv. Vorstand Brückenbauer Chemnitz e.V.
Diakon Adrian Dreßler, Gemeindepädagoge Ev.-Luth. Christuskirchgemeinde Bischofswerdaer Land
Oberlandeskirchenrätin Margrit Klatte, Dezernentin Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens
Katrin Benedix, Suchtberaterin Diakonie Innere Mission Leipzig
Thomas Slesazeck, Geschäftsführer / Pfarrer Diakonisches Werk – Stadtmission Dresden gGmbH
Samuel Holzhey, Kirchenmusiker Christuskirchgemeinde Bischofswerdaer Land/Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz
Anne Böhnisch, Stellvertretende Kitaleitung Evangelische Kindertagesstätte Lebensbaum Leipzig
Reinhild Weischet, Einrichtungsleiterin Diakonie Leipzig, SZ Paul Gerhardt
Alexandra Erler, Kaufmännische Leiterin Baustoffhandel
Thomas Grassmann, Zentrale Praxisanleitung Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
René Zimmerling, Einrichtungsleitung Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Katharina Göbel, Mitarbeiterin Recruiting Diakonie Erzgebirge
Miriam Weicker, stellvertr. Leitung Arche Noah Ev.-Luth. Kindertagesstätte am Diakonissenhaus Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Susan Bürgin, Mitarbeiterin Interne Verwaltungsorganisation Diakonisches Werk Sachsen e. V., Geschäftsstelle
Katharina Graupe, MA Baureferat Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Petra Fischer, Leiterin Finanz- und Rechnungswesen Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Christine Heuer, Leiterin Unternehmenskommunikation BBW-Leipzig-Gruppe
Nicole Holke, Suchtberaterin Diakonie Innere Mission Leipzig
Markus Beulich, Pfarrer Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dresden-Ost
Thomas Mennecke, Gruppenleiter WfbM II und WfbM I
Marc Kukowsky, Anwendungsadministrator Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Sarah Zehme, Vorsteherin Ev.-Luth. Diakonenhaus Moritzburg e.V.
Sandra Rentsch, Sachbearbeiterin Bundespolizei
Inga Blickwede, Referentin Kinder- und Jugendhilfe/ Kindertagesstätten Diakonie Sachsen
Karsten Wilhelm, Vorstand Diakonie Erzgebirge
Prof. Dr. Volker Weber, Vorstand Diakonie Erzgebirge
Jens-Erik Thuma, Leiter Qualitätsmanagement Diakonie Westsachsen Stiftung
Carsten Blume, Vorstand der Bürgerstiftung Kreischa, „Wir sind Kreischa!“ Bürgerstiftung Kreischa
Christian Kurzke, Studienleiter | Stellvertretender Akademiedirektor Evangelische Akademie Sachsen
Judith Alisch, Psychologin, Familienberaterin Erziehungs- und Familienberatung der Diakonie Zittau
Ina Viehweger, Referentin für Sicherheitsmanagement und Hygiene Diakonisches Werk in den Kirchenbezirken Annaberg und Aue e.V. (Diakonie Erzgebirge)
Claudia Gerwald, Bereichsleiterin Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens e.V.
Friedhelm Fürst, Vorsitzender Ev. Aktionsgemeinschaft für Familienfragen
Friedemann Herbig, Mitarbeiter Ev.-Luth. Kirchgemeinde Zittau
Matthias Möller, Unternehmenskommunikation Diakonie Leipzig
Philipp Schleinitz, Referent Betriebswirtschaft / Entgelte Diakonie Sachsen
Sigrid Winkler-Schwarz, Referentin Presse/Grundsatzfragen Diakonie Sachsen
Benjamin Pohl, Ausbildungsbeauftragter Diakonie Erzgebirge
Kathy Sander, Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation Diakonie Flöha e.V.
Konrad Günther, Fachberatung Kindertagesstätten Diakonie Sachsen
Silke Hännsgen, Erziehungs- und Familienberaterin, Mediatorin Erziehungs- und Familienberatungsstelle im Diakonischen Werk im Kirchenbezirk Löbau-Zittau gGmbH
Marko Hietzke, Referent Diakonie Sachsen
Dietlinde Büttner, Referentin Öffentlichkeitsarbeit Diakonie Sachsen
Marina Biller, Schuldnerberaterin Diakonie Löbau-Zittau
Christoph Schellenberger, Referent Kinder- und Jugendhilfe Diakonie Sachsen
Sarah Weißflog, Sozialarbeiterin Diakonie Meißen, Migrationsberatung
Jürgen Schröder, Ruhestandsbeamter
Jan Witza, Referent sozialpolitische Kommunikation Diakonisches Werk Sachsen
Marco Bley, Alltagsbegleiter bei der Diakonie Dresden
Béatrice Heinisch, Sozialpädagogin Diakonie Dresden
Gabriele Römer, Referentin Entgelte Diakonisches Werk Sachsen
Marius Zippe, Referent Diakonie Sachsen
Rotraud Kießling, stellv. Vorstandsvorsitzende EBET e. V. Referentin Diakonie Sachsen
Jasmin Gschwendtner, Personalreferentin Diakonie Auerbach e.V.
Tina Hinterthür, Mitarbeiterin Diakonie Leipziger Land