Inklusion

Inklusion heißt einfach dazugehören

Der Runde Tisch Inklusion arbeitet im Auftrag der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen und der Diakonie Sachsen. Er setzt sich für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Kirche, Diakonie und Gesellschaft ein. Er unterstützt Initiativen und Projekte, durch die Vielfalt wertgeschätzt, Teilhabe gestärkt sowie Barrieren, Vorurteile und Trennungen abgebaut werden. Weitere Informationen …

Kontakt

Dorothee Wiedmann Bereichsleiterin Kinder/Jugend/Teilhabe
Obere Bergstr. 1
Radebeul 01445
0351 83 15 139
Außerdem Ansprechpartnerin für Schulische Bildung und Inklusion

Broschüre “Inklusion heißt einfach dazugehören – Impulse für Teilhabe und Vielfalt”

Christinnen und Christen sollte die Idee der Inklusion vertraut sein: Jesus hat kranke, behinderte wie auch psychisch kranke Menschen oder sozial Ausgegrenzte wie Fremde, Arme, Zöllner oder Prostituierte nicht draußen vor der Tür gelassen, sondern sie mitten hinein in die Gesellschaft geholt. Sie gehörten einfach wieder dazu.
Mittlerweile ist Inklusion Menschenrecht und geht alle Menschen an. Jeder muss und kann dafür etwas tun.
Mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen dazu Mut machen, weitere Schritte in Richtung Inklusion kreativ zu denken und zu gehen – damit echte Teilhabe aller in unserem jeweiligen kirchlichen oder diakonischen Arbeitsfeld ein Stück näher rückt.
Wir Ihnen eine anregende Lektüre und nehmen Sie die Impulse auf, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Bilanz zu ziehen und neue Schritte zu wagen! zur Broschüre