Werkstatt W9

 

Unterwegs im Weinberg des HERRN

Eine Wanderung durch Radebeuler Weinberge

Jochen Bohl, Landesbischof i.R.

Die Bezüge zwischen dem Weinbau und der Diakonie sind im Neuen Testament unübersehbar: Jesus hat sich als den Weinstock, die Seinen als die Reben (Mt.15) bezeichnet und sich selbst als Diakon verstanden (Lk.20); sein Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Mt.20) ist bis heute aussagekräftig. Die Lage des Diakonischen Amtes entspricht diesem Verhältnis in glücklicher Weise und so kann ein Spaziergang durch die Weinberge der Oberlößnitz zu neuen Einsichten verhelfen – über die Verwurzelung der Diakonie im Alltagsleben und die vorzügliche Geschichte des sächsischen Weinbaus.

Spendenaufruf

Den Neuanfang p(b)acken

Hoffnung für Osteuropa

IBAN: DE2035060190 0100100444,
Bank für Kirche und Diakonie
BIC: GENODED1DKD

Jetzt einfach online spenden!

http://www.diakonie-sachsen.de/werkstaetten_werkstatt_w9_de.html