Werkstatt W10

 

Ökonomie und christliche Sozialverantwortung

Ein Spannungsfeld zwischen Unternehmensinteressen, kirchlichem Auftrag und gesellschaftlicher Veränderung!?

Thomas Katzenmayer, Vorsitzender des Vorstandes bei der Evangelischen Bank an deren Hauptstandort in Kassel zuständig für die Direktionen Vertrieb, Vorstandsstab, Revision und das Team Nachhaltigkeit/ Corporate Social Responsibility sowie die Change Unit

Von den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen sind die diakonischen Sozialunternehmen besonders betroffen. Ob demographische Entwicklung, der um sich greifende Fachkräftemangel oder die Digitalisierung: dem enormen Veränderungsdruck sind Pflege- und Sozialunternehmen ebenso ausgesetzt wie benachbarte Branchen und jeder Einzelne von uns.
Auch Sozialeinrichtungen in diakonischer Trägerschaft leben in einem permanenten Spannungsfeld zwischen kirchlich-diakonischem Auftrag und den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen. An christlichen Werten orientiert, agieren sie bewusst und klar wahrnehmbar anders. Dabei müssen sie einem starken Wettbewerbsdruck in ihrer Branche standhalten und sich zugleich modern und zukunftsfähig aufstellen.
Wie gehen wir damit um? Welche Auswirkungen hat der Wandel auf die Kunden, auf die eigenen Mitarbeiter, auf Produkte und Dienstleistungen und nicht zuletzt auf die Finanzbranche?
Aus Sicht der Evangelischen Bank ist eine verantwortungsvolle Unternehmensführung in dieser Phase umfassender Transformation eines der wesentlichen Unterscheidungsmerkmale. Ethische Werte leiten die Evangelische Bank ebenso wie unsere Kunden der kirchlich-diakonische Auftrag. Aus dieser sinnstiftenden Orientierung erwächst Verantwortung – Verantwortung für den Nächsten, für unsere Gesellschaft, aber insbesondere auch für die eigenen Mitarbeiter, Kunden und Stakeholder.
Wie diese verantwortungsvolle Unternehmensführung im Spannungsfeld zwischen ökonomischen Zwängen, technisch-digitaler Transformation, Fachkräftemangel und alternder Gesellschaft gelingt, ist zentrales Thema des Workshops mit Thomas Katzenmayer, dem Vorstandsvorsitzenden der Evangelischen Bank.


Thomas Katzenmayer

Thomas Katzenmayer begann 1981 seine berufliche Laufbahn mit der Ausbildung zum Bankkaufmann. Von 1984 bis 2001 arbeitete er in leitender Position für die Volksbank Darmstadt und danach als Prokurist und Seniorberater für die genossenschaftliche Beratungsgesellschaft GenoConsult. Im Jahr 2006 wechselte er als Vertriebsdirektor zur Evangelischen Kreditgenossenschaft Kassel (EKK), einem der Vorgängerinstitute der Evangelischen Bank. Bei der EKK wurde er 2007 in den Vorstand berufen. Als Vorstandssprecher war er bei der EKK für die Bereiche Personal, Vorstandsstab, Institutionelle Kunden, Vermögensmanagement/Treasury, Privatkunden sowie Nachhaltigkeit verantwortlich.
Heute ist er als Vorsitzender des Vorstandes bei der Evangelischen Bank an deren Hauptstandort in Kassel zuständig für die Direktionen Vertrieb, Vorstandsstab, Revision und das Team Nachhaltigkeit/ Corporate Social Responsibility sowie die Change Unit.
Thomas Katzenmayer ist verheiratet und hat vier Kinder.

http://www.diakonie-sachsen.de/werkstaetten_werkstatt_w10_de.html