Diakonie Sachsen

Kollekte in den Ev.-Luth. Kirchgemeinden Sachsens für die Arbeit der Diakonie

Unter dem Motto „Unerhört! Diese Armen“ - Kirchlicher Hilfsfonds für Menschen in Not - findet der diesjährige Sonntag der Diakonie am 26. August 2018 statt.

„Unerhört! Diese …", so wirbt eine Plakat- Kampagne der Diakonie Deutschland in diesem Jahr. Und darunter liest man: „#Zuhören!“. Ziel dieser Aktion ist es, Unerhörten dieser Gesellschaft eine Stimme, ein Gesicht zu geben. Sie sollen ihre Geschichten erzählen können und wir sollen uns im Zuhören üben.

Wir hören in diakonischen Einrichtungen viel von Not. Diese Geschichten werden oft nur leise erzählt. Plötzliche Notfälle bereiten große Sorgen: u.a. wegen Krankheit, Trennung, Einsamkeit. Immer teurer werdenden Wohnungen, steigende Lebenshaltungskosten, unzureichende Sozialleistungen, Niedriglöhne knapp über Hartz-IV-Niveau oder Renten, die einfach nicht reichen. Die steigende Zahl der Wohnungsnotfälle, die wachsende Zahl der Tafelbesucher, die der Ratsuchenden in unseren Schuldnerberatungsstellen sprechen ihre „unerhörte“ Sprache.

Mit den Mitteln des Kirchlichen Hilfsfonds kann schnell und unbürokratisch geholfen werden. Seit 24 Jahren können wir dies tun, weil dem Hilfsfonds nie die Mittel ausgingen. Nun ist er fast leer und muss noch gefüllt werden, dafür ist Ihre Spende nötig!

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung