Diakonie Sachsen
Suchtkrankenhilfe

Selbsthilfe / Ehrenamt

Ehrenamt

Im Bereich der Suchtkrankenhilfe arbeiten viele Menschen ehrenamtlich

  • als Gruppenleiter der Selbsthilfegruppe
  • bei der Information und Prävention in Krankenhäusern, Schulen und in den Justizvollzugsanstalten
  • als Suchtkrankenhelfer in den SBB und Betrieben

Einen großen Raum der diakonischen Arbeit nimmt die Aus- und Weiterbildung Ehrenamtlicher mit folgenden Angeboten ein:

  • Ausbildung zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe
  • Ausbildung zur ehrenamtlichen Gruppenleitung
  • Vertiefungsseminar für Gruppenleitung


Selbsthilfe

Einen entscheidenden Beitrag für die Überwindung der Abhängigkeitserkrankung leisten die Selbsthilfegruppen vor Allem im Bereich der Nachsorge.

211 der ca. 400 Suchtselbsthilfegruppen in Sachsen sind in diakonischer Trägerschaft.

Die Gruppen haben sich in verschiedenen Landesverbänden organisiert:

Christliche Arbeitsgemeinschaft zur Abwehr von Suchtgefahren CAGAS e.V.

Freundeskreise Landesverband Sachsen

Blaues Kreuz Deutschland - Landesverband Sachsen

Sächsische Landesstelle gegen Suchtgefahren


Sofortkontakt


 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung