Diakonie Sachsen

Beratung

Suchtberatungs- und -behandlungsstellen (SBB)

In den SBB wird ein ambulantes und wohnortnahes Angebot für Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige angeboten.

Die SBB ist für alle Suchtformen legale und illegale Suchtmittel sowie Tätigkeitssüchte zuständig.

Die Beratung ist kostenlos.

Die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und haben bei der Behandlung von Betäubungsmittelabhängigen ein Zeugnisverweigerungsrecht.

In diakonischer Trägerschaft gibt es 23 SBB in neun Landkreisen und 3 kreisfreien Städten.

Davon haben 12 eine Anerkennung zur Durchführung einer ambulanten Rehabilitation.


Jährlich werden in Sachsen in den diakonischen Suchtberatungsstellen ca. 13.000 Personen beraten, behandelt und weiter vermittelt.


Es erfolgt bei Bedarf auch eine Vermittlung in psychiatrische Regelbehandlung Sucht in die diakonischen Kliniken Hochweitzschen und Zschadrass sowie den örtlich zuständigen Krankenhäusern.


Sofortkontakt


Beratungsmöglichkeiten in Ihrer Region


Einrichtungssuche

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung