15.06.2000

Wechsel des Direktors des Diakonischen Amtes

 

Das Landeskirchenamt der Evangelisch- Lutherischen Landeskirche Sachsens und der Diakonische Rat geben bekannt, dass der Direktor des Diakonischen Amtes in Radebeul, Oberkirchenrat Christian Schönfeld (59) zum 1. September 2018 seinen Dienst im Diakonischen Amt beenden wird und für neue Aufgaben im Landeskirchenamt vorgesehen ist.

Als seinen Nachfolger schlug das Landeskirchenamt dem Diakonischen Rat den bisherigen Dezernenten für Gemeindeaufbau, Seelsorge und Medien, Oberlandeskirchenrat Dietrich Bauer (58), vor, der vom Diakonischen Rat auf seiner Sitzung vom 14. Juni 2018 bestätigt wurde.

Landesbischof Dr. Rentzing und der Vorsitzende des Diakonischen Rates, Andreas Stark, danken Oberkirchenrat Christian Schönfeld für seinen langjährigen engagierten Einsatz für das Diakonische Werk. „Mit seinem Wirken hat Bruder Schönfeld vielfältige sozialpolitische Akzente in Kirche und Gesellschaft gesetzt“, so Landesbischof Dr. Rentzing. Dankbar blicken wir auf das Jubiläum 150 Jahre Diakonie in Sachsen im vergangenen Jahr zurück. Christian Schönfeld erinnerte immer wieder daran, „dass Gottes Liebe Ausgangspunkt allen diakonischen Handelns auch im 21. Jahrhundert ist.“



Für Rückfragen steht Ihnen der Pressesprecher der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Matthias Oelke unter 0351 46 92 245 zur Verfügung.

http://www.diakonie-sachsen.de/pressemitteilungen_wechsel_des_direktors_des_diakonischen_amtes_de.html