14.10.2019

Erklärung zum Rücktritt des Landesbischofs Dr. Carsten Rentzing

 

„Die Erkenntnisse, die zum Rücktritt unseres Landesbischofs Dr. Carsten Rentzing geführt haben, haben wir mit großer Bestürzung und Betroffenheit zur Kenntnis genommen“, sagt Dietrich Bauer, Chef der Diakonie Sachsen.

„Als Teil der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, der die soziale Arbeit der Landeskirche wahrnimmt und Tag für Tag mit zehntausenden von Menschen in Kontakt und Beziehung tritt, erscheint es uns daher dringend geboten, unser diakonisches Leitbild und unsere Motivation noch einmal öffentlich zu machen: Es ist unser evangelischer Auftrag, Menschen, die Unterstützung benötigen, zu helfen – voraussetzungslos, qualifiziert und die Selbstbestimmtheit achtend. Jeder Mensch, der diese Hilfe in Anspruch nehmen will, ist uns willkommen - unabhängig von Religion und Konfession, Herkunft und Nationalität, Alter und Geschlecht. Jeder Mensch ist ein von Gott geliebtes mit Würde und Unverwechselbarkeit ausgezeichnetes Geschöpf. Und wir fragen ihn mit dem in der Bibel überlieferten Wort Jesu: „Was soll ich für Dich tun?“

In diesem Zusammenhang weist OKR Dietrich Bauer auch noch einmal ausdrücklich auf die sechs Thesen der Diakonie Sachsen zur Landtagswahl „Haltung zeigen – Verantwortung übernehmen“.

http://www.diakonie-sachsen.de/pressemitteilungen_erklaerung_der_diakonie_sachsen_als_teil_der_ev_-luth_landeskirche_sachsens_zum_ruecktritt_des_landesbischofs_dr_carsten_rentzing_de.html