Diakonie Sachsen

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeit im Hospiz- und Palliativbereich

Ehrenamtlich engagierte Helferinnen und Helfer sind nach einer Ausbildung neben hauptamtlich Angestellten im Hospiz- und Palliativbereich tätig.

Voraussetzung für eine Mitarbeit im ehrenamtlichen Helferdienst ist die Teilnahme an einer Ausbildung.

Auch Sie haben die Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, informieren wir Sie gern.

Kriterien für eine ehrenamtliche Mitarbeit

  • Ehrenamtlich mitarbeiten kann, wer
  • unheilbar Kranke und Sterbende, sowie deren Angehörige ehrenamtlich begleiten möchte
  • bereit ist, sich persönlich mit dem Sterben, dem Tod und den eigenen Grenzen auseinander zu setzen
  • den Mut hat und bereit ist, das Leid Anderer mit zu tragen und Respekt vor der Andersartigkeit fremder Leidsituationen hat
  • sich zur absoluten Diskretion und Schweigepflicht verpflichtet und dieses auch schriftlich hinterlegt
  • die Fähigkeit besitzt, eigene Grenzen, Schwächen und Stärken wahrzunehmen und anzuerkennen

Ausbildung zur ehrenamtlichen Helferin bzw. zum ehrenamtlichen Helfer

Die Ausbildung zum Ehrenamt ist Voraussetzung für diesen Dienst. Ziel der Ausbildung ist die Befähigung Ehrenamtlicher zum persönlichen und praktischen Begleitungsdienst unheilbar kranker, sterbender und trauernder Menschen.


Sofortkontakt

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung