Diakonie Sachsen

Ambulanter Hospizdienst

In ambulanten Hospizdiensten werden Menschen begleitet, deren Lebensweg gekennzeichnet ist:

  • von Kummer und Not durch eine schwere, unheilbare Krankheit
  • von unerträglichen Schmerzen
  • von Ängsten und Einsamkeit des Sterbens
  • von der Begleitung und Pflege eines Partners, Freundes oder Angehörigen, der stirbt
  • vom Tod eines Angehörigen oder nahe stehenden Menschen

Angebote in ambulanten Hospizdiensten:

  • Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen und deren Angehörigen vorrangig in vertrauter Umgebung, also möglichst zu Hause
  • Trauerbegleitung
  • praktische Hinweise für Angehörige und Pflegende in der Sterbebegleitung
  • Vermittlung in Problemsituationen
  • Sitzwachen in häuslicher Umgebung
  • Informationen zu Willenserklärungen und Patientenverfügungen
  • Aus- und Weiterbildung von ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfern
  • Seminare und Vorträge für Einrichtungen, Kirchgemeinden, Gruppen und Institutionen zum Thema Sterben, Tod und Trauer

Die Begleitungen in ambulanten Hospizdiensten erfolgen ehrenamtlich und sind kostenlos. Ambulante Hospizdienste ergänzen die Leistungen zu schon bestehenden Einrichtungen wie Kliniken, Pflegediensten, Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und Kirchgemeinden.


Sofortkontakt

Einrichtungssuche

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung