Diakonie Sachsen

Die Partner

„Brot für die Welt“ arbeitet in den einzelnen Ländern vertrauensvoll mit Kirchen und anderen nichtstaatlichen Partnern zusammen. Die Menschen vor Ort kennen die jeweilige soziale Situation am besten. Sie sind motiviert, sich energisch, gewaltlos und fantasievoll für ein menschenwürdigeres Leben der Armen und Benachteiligten einzusetzen.

Auf der Grundlage des Prinzips der „Hilfe zur Selbsthilfe“ sind die Partner unmittelbar für die Planung und Durchführung von Projekten verantwortlich. Oft erbringen sie auch erhebliche Eigenleistungen in Form von Geld und Arbeitskraft.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung