Diakonie Sachsen
In der Nächsten Nähe

01.12.2014 | Offene Sozialarbeit der Diakonie Sachsen lädt ein zu Advents- und Weihnachtsfeiern

„´Besinnliche Tage, frohes Fest`, – das wünschen wir uns gegenseitig, wenn wir uns in der Adventszeit voneinander verabschieden. Doch für viele Menschen in Sachsen bleibt das ein frommer Wunsch: Ohne Arbeit oder ohne Wohnung, ohne Familie oder in Armut und ohne die Möglichkeit, Geschenke zu machen oder zu erhalten, mit Schulden und großen Sorgen – da kommen Vorfreude und Weihnachtsstimmung nur schwer auf.“ Diakonie-Chef Christian Schönfeld ist es daher wichtig, dass möglichst viele der Menschen, die am Rand stehen und den Kopf hängen lassen oder nicht mehr ein noch aus wissen, gerade in der Adventszeit und Weihnachten nicht alleine sind.

„In unseren Diensten und Einrichtungen, vor allem aber in den Beratungsstellen erleben wir unmittelbar, wo der Schuh drückt. Deshalb bin ich sehr dankbar, dass unsere Mitarbeitenden an so vielen Orten in Sachsen im Advent und zu Weihnachten zu ganz besonderen Veranstaltungen einladen! Es ist ein starkes Signal für das hohe Engagement, wie viele Angebote neben der alltäglichen Beratungsarbeit, häufigen Überstunden und trotz fehlender Mittel auf die Beine gestellt werden“, sagt Rotraud Kießling, zuständige Referentin für Offene Sozialarbeit.

So laden Straßensozialarbeit und Jugendberufshilfe der Stadtmission Chemnitz zu mobilen Weihnachtsfeiern mit Feuerkorb, Grillen Kaffee und Punsch in den Stadtteilen Kappel, Sonnenberg und Hutholz ein. Adventsnachmittage mit Kaffee und Stollen sowie ein Weihnachtsessen bietet die Wohnungslosenhilfe Dresden. Am Heiligabend selbst lädt die Bahnhofsmission Chemnitz einsame, alte, junge oder verzweifelte Menschen in die Bahnhofshalle zu Gottesdienst und Weihnachtsfeier ein. Klienten und Gäste der Leipziger „Oase“ werden schon am 3. Dezember zu einer Gruppenfahrt auf den Weihnachtsmarkt nach Annaberg-Buchholz eingeladen. In Grimma finden Adventsfeiern für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörige statt, das Diakonische Werk Marienberg lädt alleinstehende und vereinsamte Menschen zu einer Rundfahrt durchs adventliche Erzgebirge sowie zu einer Heiligabendfeier mit einem traditionellen Menü sowie zu einem Mittagessen am 2. Weihnachtsfeiertag ein.

Zu vielen Adventsfeiern und einer Weihnachtsfeier bittet auch die Stadtmission Plauen Klienten und Gäste der Wohnungslosenhilfe. Das Diakonische Werk Rochlitz verschenkt Christbäume an einkommensarme Menschen. Eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit Betroffenen der Straffälligen- und Wohnungsnotfallhilfe veranstaltet die Stadtmission Zwickau.

Alle diese Angebote sind nur eine Auswahl. Eine detaillierte Übersicht über die Advents- und Weihnachtsangebote der Offenen Sozialarbeit der Diakonie Sachsen finden Sie in der nachfolgenden pdf-Datei.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung