Diakonie Sachsen
In der Nächsten Nähe

09.05.2014 | 20. Aktion „Stollenpfennig“ brachte 29.200 Euro / 615 Bäckergeschäfte beteiligt / Geld kommt Projekten von „Brot für die Welt” zugute

Die Spendendosen sind wieder im Lager, Münzen und Scheine gezählt: Die 20. Aktion „Stollenpfennig“ hat 2013 einen Erlös von genau 29.202,99 Euro erbracht. Das Geld steckte in 1.517 Dosen, die während der Adventszeit in 615 Bäckergeschäften standen. Der Ertrag liegt deutlich über den Spendensummen der beiden Vorjahre. 2012 waren es 26.856 Euro, 2011 kamen 28.033 Euro zusammen.

Das Geld kommt dem weltweit tätigen Hilfswerk „Brot für die Welt“ zugute. Dessen aktuelle Kampagne läuft unter dem Motto „ Land zum Leben – Grund zur Hoffnung“. Im Zentrum steht das Engagement für eine nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft als Schlüssel zur Sicherung der Welternährung. „Brot für die Welt“ ist überzeugt, dass der Kampf gegen den Hunger zu gewinnen ist. Das Land muss nur gerechter verteilt, die ökologische Bewirtschaftung gefördert und dem Klimawandel energischer Einhalt geboten werden.

Seit zwanzig Jahren stellen die Bäcker des Landesinnungsverbandes Saxonia in der Adventszeit Sammelbüchsen für den „Sächsischen Stollenpfennig“ auf ihre Verkaufstresen. Die Idee: Kunden sollen beim Stollenkauf – und nicht nur dabei – das Wechselgeld in die Schlitze der Büchsen mit dem markanten Pfennig-Logo werfen und damit Entwicklungsprojekte von „Brot für die Welt“ unterstützen. Seit 1994 spendeten die Bäckerkunden fast eine halbe Million Euro.

Der Erlös von 2013 ist der fünfthöchste seit dem Start des „Stollenpfennigs“ 1994. Der bisherige Spendenrekord lag 2009 bei 34.013 Euro. Diakoniedirektor Christian Schönfeld erklärt: „Die Diakonie Sachsen dankt den beteiligten Bäckern, der Bäcker-Innung Saxonia und allen Spendern. Ich freue mich, dass auch im 20. Jahr des „Stollenpfennigs“ die Spendenbereitschaft ungebrochen ist. Für viele gehört es dazu, auch unabhängig von eigenen Problemen über die Grenzen zu blicken und die Menschen in den Entwicklungsländern zu unterstützen.“

Weitere Informationen: Marius Zippe, 0351-8315129

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung