Diakonie Sachsen

04.12.2012 | Winterhilfe: Diakonie Sachsen ruft zu Spenden für syrische Flüchtlinge auf

Angesichts des hereinbrechenden Winters ruft die Diakonie Sachsen zu Spenden für die syrischen Flüchtlinge in dem jordanischen Lager Za‘atari nahe der syrischen Grenze auf. „Die Menschen frieren und viele Kinder haben bereits Atemwegserkrankungen. Wir müssen den Flüchtlingen über den Winter helfen“, sagt Christian Schönfeld, Chef der Diakonie Sachsen. Infrastruktur und Ausrüstung des Camps waren auf den Sommer ausgelegt, weil alle auf eine baldige Rückkehr gesetzt haben. Die Sommerzelte können die Bewohner nicht vor Kälte und Regen schützen: Es regnet durch und die Matratzen schwimmen im Wasser.
Die Diakonie Katastrophenhilfe beschafft in Za‘atari gerade 100 Wohncontainer, Isolationsmaterial für 1000 Zelte sowie Winterkleidung für 11.500 Kinder. Hinzu kommen Wolldecken und Heizgeräte für 2200 Unterkünfte. Außerdem muss das Camp, in dem derzeit 45.000 Menschen Zuflucht gefunden haben, erweitert werden. Täglich kommen dort 600 bis 1000 neue Flüchtlinge an. Unterkünfte für weitere 40.000 Menschen sind in Planung.
In Za‘atari sind nur die Flüchtlinge untergebracht, die seit Juli über die grüne Grenze kommen. Der Großteil der mindestens 230.000 syrischen Flüchtlinge – die jordanische Regierung nennt weit höhere Zahlen – hat Zuflucht in grenznahen Dörfern und den großen Städten gesucht. Von dem seit März 2011 andauernden bewaffneten Konflikt sind bisher 2,5 Millionen Syrer betroffen, über 400.000 sind vor der Gewalt geflüchtet. Die Vereinten Nationen rechnen damit, dass bis zum Jahresende vier Millionen Syrer direkt von den Kampfhandlungen betroffen sein werden und die Zahl der Flüchtlinge auf über 700.000 ansteigt. „Die Diakonie Katastrophenhilfe ist darauf vorbereitet, die Arbeit für die Menschen aus Syrien weiter auszubauen“, so Schönfeld abschließend.

Die Diakonie Sachsen bittet um Spenden auf das Konto 100 100 100, Kennwort „Nothilfe Syrien“, LKG Sachsen - Bank für Kirche und Diakonie, BLZ 350 60 190.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung