Diakonie Sachsen

29.11.2012 | Land zum Leben – Grund zur Hoffnung: 19. Aktion Stollenpfennig eröffnet

„Wir haben Stollen, andere nicht einmal Brot“ – unter diesem Motto wurde heute in der Bäckerei Bäns in Bautzen zum 19. Mal die Aktion Stollenpfennig eröffnet. Die Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, in der Adventszeit ihr Wechselgeld beim (Stollen)kauf in die Spendendosen von „Brot für die Welt“ zu stecken. Es kommt Projekten zugute, die den Kleinbauern des Südens dabei helfen, ihre Lebensgrundlage Ackerland zu behalten und nachhaltig zu bewirtschaften. Die steigende Konkurrenz um landwirtschaftlich nutzbare Flächen zeigt sich am deutlichsten im „Land Grabbing“: Wenn in Entwicklungs- und Schwellenländern riesige Ländereien an meist ausländische Konzerne verkauft werden, die das Land für den Anbau von Pflanzen brauchen wollen, die gar nicht zum Essen gedacht sind: Futtermittel für die Fleischproduktion, für Agrartreibstoffe, Rohstoffe für die Industrie… Menschen, die das Land bisher für sich und ihre Familien nutzten, werden einfach vertrieben. Oder es werden wie im Nebelwald von Guatemala die Bäume gefällt, so dass die Flüsse austrocknen und die Felder der Kleinbauern verdorren. Gemeinsame Projekte von „Brot für die Welt“ und der lutherischen Kirche Guatemala (ILUGUA) unterstützen die Familien im Kampf um den Erhalt „ihrer Wälder“ und gegen die Landnahme durch Großgrundbesitzer.

Der Landesinnungsverband Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen und die Diakonie Sachsen wollen daher mit ihrer gemeinsamen Aktion ein weiteres Mal ein Zeichen setzen für mehr Gerechtigkeit. „Die gespendeten Wechselgelder werden dazu beitragen, dem Landraub ein Ende zu machen“, ist Diakonie-Chef Christian Schönfeld überzeugt. Und Saxonia-Geschäftsführer Wolfgang Hesse freut sich, dass so viele seiner Innungs-Mitglieder die Aktion unterstützen: „Immerhin 640 unserer 800 bei uns organisierten Bäcker beteiligen sich mit rund 1500 aufgestellten Dosen an dieser guten Aktion.“ Der „besondere Stollenpfennig“, den Bäckermeister Andreas Bäns zur Eröffnung gebacken hatte, kam den Bewohnerinnen und Bewohnern des nahegelegenen Altenpflegeheims "Paul Gerhardt" zugute.

Die letztjährige 18. Aktion „Stollenpfennig“ 2011 erbrachte 28.033,42 Euro.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung