Diakonie Sachsen

23.07.2012 | Großer Erfolg!

Beim ersten "Lauf und Schenke"-Benefizlauf am Samstag, 21. Juli 2012, haben sich 275 Läufer aus ganz Mitteldeutschland in Leipzig getroffen, um die Aktion "Kindern Urlaub schenken" tatkräftig zu unterstützen. Gemeinsam liefen sie 5.014 Runden auf einem Parcours im Leipziger Clara-Zetkin-Park - das entspricht der Distanz von Leipzig bis ins sommerliche Alicante und sogar noch etwas darüber hinaus.

An der Spitze des Läuferfeldes startete um 10 Uhr eine Reihe prominenter Gäste aus ganz Mitteldeutschland: Der sächsische evangelische Bischof Jochen Bohl (Mitte) ebenso OKR Christian Schönfeld, Direktor der Diakonie Sachsen, wie Jens Hänisch, Moderator von MDR Aktuell (links). Mehrere Organisationen stellten eigene Laufmannschaften auf, darunter auch Ländermannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Zu den Laufpaten, also denen, die für die Rundenzahl einzelner Läufer und Teams eine Spende überweisen werden, gehören der Kirchenpräsident der Landeskirche Anhalts, Joachim Liebig, der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung, sowie sein Amtsvorgänger Wolfgang Tiefensee.

Landesbischof Jochen Bohl zeigte sich von der Resonanz begeistert: "Herzlichen Dank an alle, die sich heute so sportlich dafür eingesetzt haben, dass Kinder aus prekären Lebenslagen mal eine Auszeit nehmen und schöne Ferientage erleben können." Auch Diakoniedirektor Christian Schönfeld zeigte sich glücklich über die große Beteiligung. „Großartig, dass auch so viele Kinder mitgelaufen sind! Das zeugt doch von großer Empathie für diejenigen, die eben keine Möglichkeit haben, schöne und unbeschwerte Ferientage zu genießen, weil in den Familien dafür einfach das Geld fehlt!“

„Auch wenn die genaue Spendenhöhe erst in einigen Tagen feststehen wird, werden wohl mehr als 20.000 Euro zusammenkommen. Zu den Generallaufpaten zählen die Evangelische Kreditgenossenschaft (EKK) und die Share Value Stiftung, die allein schon einen Spendenbetrag von zusammen 15.000 Euro fest zusagten.

Der älteste Läufer war 83 Jahre alt, der jüngste Teilnehmer wurde im Wagen knapp zwei Stunden im Parcour von der laufenden Mutter geschoben – Theo ist viereinhalb Monate alt. Den Rundenrekord erreichte Sebastian Cramer mit etwa 30 Kilometer Strecke.

Der "Lauf und Schenke"-Benefizlauf war ein Gemeinschaftsprojekt der Diakonie Sachsen, der Diakonie Mitteldeutschland und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. "Die Johanniter unterstützen diese Aktion sehr gerne, um - pünktlich zum ersten Sommerferientag - auf die über 250.000 Kinder in Mitteldeutschland aufmerksam zu machen, die unterhalb der Armutsgrenze leben und für die es keine fröhlichen, unbeschwerten Sommerferien geben wird", so Dietmar Link, Mitglied im sächsischen Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

 
 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung