Diakonie Sachsen

20.06.2012 | „Bis Gestern ging’s noch – Alter, Armut, Schulden!” Aktionswoche Schuldnerberatung

Lange Arbeitslosigkeit, niedrige Löhne, prekäre Beschäftigungen, Krankheit, Lücken in der gesetzlichen Rentenversicherung und Kreditverpflichtungen führen im Alter immer häufiger zu Armut und sind ein gesellschaftlich brisantes Problem. „Allein in den 14 Beratungsstellen der Diakonie in Sachsen ist die Anzahl der Beratung suchenden Personen über 60 Jahre seit 2010 um mehr als 30% gestiegen,“ berichtet Rotraud Kießling, Referentin für Offene Sozialarbeit aus dem vorliegenden Bericht der Schuldnerberatungsstellen aus dem Jahr 2011.

Die Fachberater vor Ort gehen mit besonderer Sensibilität auf die älteren Ratsuchenden zu und erarbeiten mit ihnen gemeinsam eine Lösung. Zur Vorbeugung dieser oft schambesetzten Situation für Seniorinnen und Senioren werden zunehmend Beratungen zur Existenzsicherung sowie zur Budget- und Haushaltsplanung entwickelt und angeboten.

„Wir raten jedem, das Problem nicht auf die lange Bank zu schieben und sich nicht auf dubiose Schuldenberatungsfirmen, welche am Telefon oder der Haustür schnelle Hilfe suggerieren, einzulassen. Die kostenfreien Schuldenberatungsstellen der Diakonie Sachsen klären über Schuldenfallen auf und helfen bei der Wahrnehmung von bestehenden Rechten“, so Kießling weiter.

Die Aktionswoche will die Öffentlichkeit für das Thema Altersarmut sensibilisieren und bei politischen Akteuren auf allen Ebenen längst überfällige, strukturell-präventive Maßnahmen einfordern.

Den vollständigen Bericht und Statistik 2011 der Schuldnerberatungsstellen der Diakonie Sachsen finden Sie im Anhang.

Für Rückfragen steht Ihnen Rotraud Kießling, Referentin Offene Sozialarbeit heute ab 14 Uhr zur Verfügung: Kontakt: 0351/ 83 15 178

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung