Diakonie Sachsen
Menschlichkeit braucht Unterstützung

16.03.2011 | Diakonie Sachsen ruft zur Solidarität mit den Menschen im japanischen Krisengebiet auf

„Die Bilder und Berichte aus dem Katastrophengebiet in Japan lassen wohl niemanden in diesen Tagen los: Ein Erdbeben, das das Land erschüttert, ein Tsunami, der weite Teile des Landes zerstört. Und nun droht der atomare Super-GAU. Die Radioaktivität in der Umgebung des AKW Fukushima steigt. Die Katastrophe in Japan hat unvorstellbare Ausmaße angenommen. Tausende Menschen haben ihr Leben verloren. So gilt unsere Anteilnahme den Überlebenden vor Ort, die den Verlust ihrer Angehörigen, Freunde und Nachbarn beklagen müssen. Ihre Ortschaften sind zerstört und über dem Land liegt die Ungewissheit der Vorgänge im Kernkraftwerk Fukushima. In diesen Tagen der Not und Ungewissheit gilt ihnen unser Gedenken und unsere Fürbitte.“ Diakonie-Chef Christian Schönfeld weist aber auch darauf hin, dass die Betroffenen vor Ort in dieser außerordentlich schwierigen Situation dringend auf Beistand und Unterstützung angewiesen seien. „Noch sind weder die Folgen des schweren Erdbebens und der riesigen Flutwelle noch die der drohenden Kernschmelzen in der Atomanlage Fukushima absehbar.“

Die Lutherische Kirche in Japan habe eine Hilfsanfrage an die Diakonie-Katastrophenhilfe gerichtet.

„Aktuell erhält die Diakonie Katastrophenhilfe Nachrichten von evangelischen Kirchen und Gemeinden in Japan und alle Informationen zeigen, wie stark verunsichert die Menschen sind.“

Die Diakonie Katastrophenhilfe steht in Kontakt mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), mit der Bundesregierung und mit dem Katholischen Hilfswerk Caritas international, um sich über geeignete Hilfsmaßnahmen zu verständigen.

Für die Hilfe in Japan bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden unter dem Kennwort: „Erdbebenhilfe Japan“.

Diakonie Sachsen / DKH

Konto 100 100 100 + Kennwort „Erdbebenhilfe Japan“

LKG Sachsen – Bank für Kirche und Diakonie

BLZ 350 601 90

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung