Diakonie Sachsen
Menschlichkeit braucht Unterstützung

12.12.2011 | Diakonie Sachsen: Abitur für Pflegeberufe verschärft Pflegenotstand

Die Diakonie Sachsen warnt dringend vor den Plänen der EU-Kommission, die 12-jährige Schulpflicht zur Voraussetzung für die Ausbildung von Krankenschwestern und -pflegern und von Hebammen zu machen.

„Es wird den ohnehin bestehenden Bedarf an Pflegekräften unnötig weiter verschärfen“, ist sich Diakonie-Chef Christian Schönfeld sicher. „Die Kommission begründet diesen Vorstoß mit den sehr hohen beruflichen Anforderungen in diesen Bereichen. Und selbstverständlich handelt es sich bei den Pflegeberufen um sehr qualifizierte Tätigkeiten. Wenn man aber bedenkt, dass zukünftig die Kranken- und Altenpflegeausbildung zusammengeführt werden sollen, bedeutet hier die Voraussetzung eines Abiturs eine weitere enorme Hürde.“

Sowohl aus Sicht der Altenpflege-Einrichtungen, die schon heute nicht mehr ausreichend Fachkräfte finden, als auch aus Sicht der diakonischen berufsbildenden Schulen, erschwere dies künftig die Gewinnung von jungen Menschen noch mehr.

„Wir müssten dann junge, motivierte Menschen mit Mittelschulabschluss ablehnen. Warum ein Abiturient für diese Berufe, bei denen es mehr auf soziale Kompetenzen und Einfühlungsvermögen als auf das Lösen schwieriger Logarithmen ankommt, besser geeignet sein soll als ein Mittelschulabsolvent, ist aber nicht einsichtig.“

Auch das Argument, dass in 25 der 27 EU-Staaten bereits jetzt eine zwölfjährige Schulzeit Voraussetzung für eine Ausbildung in Pflegeberufen ist, zieht nach Schönfelds Ansicht nicht. „Die Schulsysteme der einzelnen Staaten sind zu unterschiedlich, als dass man sie vergleichen könnte. In einigen Ländern setzt die Schulpflicht bereits mit vier Jahren ein. In Deutschland bedeutet eine 12jährige Schulpflicht aber immer Abitur. Und das ist für die Nachwuchsgewinnung gerade in Pflegeberufen kontraproduktiv“, so der Diakonie-Chef abschließend.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung