Diakonie Sachsen
Suchtkrankenhilfe

Suchtkrankenhilfe

Wir gehen davon aus, dass in Sachsen:

  • ca. 65.000 Personen alkoholabhängig
  • ca. 100.000 Personen Alkohol missbräuchlich konsumieren
  • ca. 70.000 Personen medikamentenabhängig und
  • ca. 16.000 Personen abhängig von harten illegalen Drogen
  • ca. 10.000 Personen abhängig vom Glücksspiel und exzessiven Medienkonsum

und dadurch behandlungsbedürftig sind.


Abhängigkeit ist eine anerkannte Krankheit und bedarf der fachkundigen Behandlung.


Die Diakonie unterhält ein vielfältiges Angebot für Suchtkranke, Suchtgefährdete und Interessierte in Form von Beratungsstellen mit ambulanten Therapieangeboten, stationären und ambulanten Therapieeinrichtungen, sowie komplementäre Angebote und Selbsthilfegruppen.


Sofortkontakt

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung