Diakonie Sachsen
In der Nächsten Nähe - Mein Beruf ist, Menschen Wärme entgegenzubringen.

10.10.2016 | Hurrikan Matthew in der Karibik / Wirbelsturm fordert viele Menschenleben und hinterlässt schwere Schäden auf Haiti

Die Diakonie Sachsen ruft zu Spenden für die Opfer des Hurrikans Matthew in Haiti auf. „Der Karibikstaat ist eines der ärmsten Länder der Welt und die Folgen des verheerenden Erdbebens von 2010 sind noch lange nicht bewältigt“, sagt Sachsens Diakoniechef Christian Schönfeld und fügt hinzu: „Die Menschen sind dringend auf Hilfe angewiesen. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist seit dem Erdbeben vor sechs Jahren in Haiti aktiv geblieben und nun in der Lage, gemeinsam mit ihren Partnern aktiv zu werden. Bitte unterstützen Sie die Nothilfe mit einer Spende!“

Der Sturm der zweithöchsten Kategorie traf vergangene Woche mit hohen Windgeschwindigkeiten, schweren Regenfällen und sturmflutartigen Wellen auf die Südküste des Inselstaates. Häuser und Brücken stürzten ein, ganze Gemeinden wurden überflutet. Die lokalen Behörden sprechen von über einer Million Menschen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist gemeinsam mit lokalen Partnern und internationalen Partnerorganisationen aus dem weltweiten Netzwerk der ACT Alliance (Action by Churches together) aktiv. Neben der Verteilung von Planen, Decken und Hygieneartikeln geht es nun vor allem darum, die Menschen mit sauberem Trinkwasser zu versorgen und Krankheiten wie Cholera zu verhindern. In Haiti stehen die Helfer vor besonderen Schwierigkeiten. „Die bergige Region ist ohnehin schwer zugänglich und die Infrastruktur wurde durch den Hurrikan stark geschwächt“, sagt der Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe, Martin Keßler. Schnell Hilfe zu leisten, sei kompliziert und mit hohem Aufwand verbunden.

Kostenbeispiele:

  • ein Hygiene-Kit für eine Familie (5 Personen) kostet etwa 43 Euro (bestehend aus Seife, Duschgel für Kinder und Erwachsene, Zahnpasta, Zahnbürsten, Toilettenpapier, Kamm für Kinder und Erwachsene, Windeln, Waschmittel)
  • ein Schutzpaket für eine Familie kostet 62 Euro (bestehend aus Wolldecken und Planen)

Die Diakonie ruft zu Spenden auf:

Diakonie Katastrophenhilfe

Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Karibik Sturmhilfe

oder als Online-Spende!

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung