Diakonie Sachsen
Foto: Lutherischer Weltbund

27.04.2015 | Erdbebenkatastrophe Nepal / Bewohner des Himalayalandes benötigen dringend Hilfe / Diakonie Sachsen ruft zu Spenden auf

Die Diakonie Sachsen ruft zu Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal auf. „Die Berichte über Tausende Todesopfer und die Bilder von den Zerstörungen sind erschütternd. Es wird noch Tage dauern, bis das gesamte Ausmaß der Schäden absehbar ist - vor allem auch in den entlegenen Regionen. Die Menschen in Nepal benötigen dringend Medikamente, Decken und Nahrungsmittel. Bitte helfen Sie mit einer Spende, damit die Opfer der Katastrophe möglichst schnell versorgt werden können“, sagt Diakoniedirektor Christian Schönfeld.

Langjährige Projektpartner der Diakonie Katastrophenhilfe im weltweiten kirchlichen Netzwerk Act Alliance haben Büros und Mitarbeiter in Nepal und starteten bereits unmittelbar nach dem Beben am Samstag erste Einsätze. Das Notfallteam, das sich in Kathmandu aufhält, ist einsatzbereit und koordiniert die Hilfe vor Ort. Nach dem schweren Erdbeben am Sonnabend erschütterten weitere Nachbeben das Land. Viele Menschen kehren aus Angst davor nicht in ihre Häuser zurück.

Nepal gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Helfer stehen vor großen Schwierigkeiten. Straßen sind zerstört, die Telekommunikationsnetze völlig überlastet. „Neben der schnellen Versorgung mit medizinischer Hilfe für die Verletzten geht es nun darum, sichere Notunterkünfte aufzubauen und sauberes Wasser bereitzustellen“, sagt der Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe, Martin Keßler.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist Mitglied im Aktionsbündnis Katastrophenhilfe. Die großen Hilfsorganisationen Caritas international, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie Katastrophenhilfe und Unicef Deutschland arbeiten im Bündnis zusammen. Alle Organisationen verfügen über anerkannte langjährige Erfahrungen in der Katastrophenhilfe, die sich jetzt auch im Einsatz für die Opfer des Erdbebens in Nepal bewähren kann.

Spendenkonto Diakonie Sachsen

Stichwort: Nepal Erdbebenhilfe

Konto: 100 100 100

LKG Sachsen – Bank für Kirche und Diakonie, BLZ 350 601 90

IBAN: DE93 35060190 0100100100

BIC: GENODED1DKD

oder per Online-Spende.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung