Diakonie Sachsen
In der Nächsten Nähe - Mein Beruf ist, Menschen Wärme entgegenzubringen.

24.02.2017 | Dürre und Hunger in Ostafrika – Diakonie Sachsen ruft zu Spenden auf

Die Diakonie Sachsen beobachtet die Entwicklung in Ostafrika mit großer  Sorge. „Jeder Tag an dem der sich jetzt schon abzeichnenden Hungerkatstrophe nichts entgegengesetzt  wird, ist ein verlorener Tag und wird unzähligen Kindern und Erwachsenen das Leben kosten!“ Christian Schönfeld, Chef der Diakonie Sachsen, ruft daher dazu auf, nicht länger auf eine weitere Zuspitzung der Krise zu warten, sondern für die Diakonie Katastrophenhilfe jetzt zu spenden: „Der Höhepunkt der Hungerkrise wird für den Zeitraum April-Juni erwartet – trotzdem ist die aktuelle Situation bereits dramatisch. Die Gründe für die Hungerkrise sind viele: Die Dürren der vergangenen Jahre, die Folgen des Klimawandels, Kriege und bewaffnete Konflikte, Flucht und Vertreibung,… Die Diakonie ist bereits jetzt gemeinsam mit ihren Partnern vor Ort mit Projekten zur Soforthilfe wie Nahrungsmittel und Trinkwasser, Zelten und Planen, etc. in Somalia, Äthiopien im Südsudan und am Horn von Afrika aktiv und braucht dringend weitere Spenden.“

Die Diakonie ruft zu Spenden auf:

Diakonie Katastrophenhilfe

Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Afrika Hungerhilfe

oder als Online-Spende!

Weiterführende Informationen zur Situation in Afrika.

 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung