Diakonie Sachsen

150 Jahre Diakonie

16. Juni 2017

Die sächsische Diakonie in der DDR -Vortrag und Diskussion in der Dresdner Stasi-Gedenkstätte Bautzner Straße

19 Uhr

Die Diakonie Sachsen hat eine Studie zu ihrer Geschichte in Auftrag gegeben. Die Recherchen hat die Historikerin Bettina Westfeld übernommen. Sie erforschte vor allem die Zeit des Nationalsozialismus und der DDR. Bereits im September 2015 stellte die Historikerin in einem Vortragsabend Ergebnisse für die Zeit des Nationalsozialismus vor. Dabei ging es vor allem um das nationalsozialistische „Euthanasie“-Programm, denn auch aus kirchlichen Einrichtungen wurden Menschen mit Behinderung abtransportiert und ermordet. In der zweiten Veranstaltung soll es um die DDR-Zeit gehen. Es geht vor allem um die Frage, inwieweit diakonische Einrichtungen Nischen für eigenständige und kritische Köpfe boten und ob diese auch immer den Rückhalt in den Leitungen der jeweiligen Häuser hatten.


29. September 2017

Gottesdienst und Festveranstaltung zum Jubiläum in Dresden

14 Uhr

Zum Höhepunkt des Jubiläumsjahres lädt die Diakonie Sachsen zu einen Gottesdienst mit anschließender Festveranstaltung nach Dresden ein. Gefeiert wird im früheren Gebäudeensemble der Hellerauer Werkstätten, einem einstigen Ort wegweisender sozialer Ideen. Zum Gottesdienst wird Sachsens Landesbischof Rentzing die Predigt halten. In der Festveranstaltung ist der Kabarettist Rainer Schmidt mit seinem Programm „Däumchen drehen“ zu erleben, in dem es um Behinderung und Inklusion geht. Schmidt lebt selbst mit Behinderung und hat in früheren Jahren mehrere Goldmedaillen bei den Paralympics im Tischtennis gewonnen.

Zum Festtag am 29. September laden wir gesondert ein.


Weiterführende Informationen zur Geschichte und schon gelaufenen Veranstaltungen finden Sie hier. Für Rückfragen steht Ihnen Marius Zippe gerne zur Verfügung.

Auf Grund der begrenzten Teilnehmendenzahlen bitten wir um eine Anmeldung zu den unterschiedlichen Veranstaltungen auf dem nachfolgenden Formular:

Anmeldung Jubiläumsveranstaltungen

Nicht ausfüllen!
Nicht ausfüllen!
Anrede
Vorname *
Name *
E-Mail-Adresse *
Die sächsische Diakonie in der DDR – Vortrag und Diskussion
 
Weitere Angaben:
Ich benötige Unterstützung (Hinweise dazu bitte im Kommentarfeld eintragen)
 
Rollstuhlfahrer
 
Hinweise / Bemerkungen
* Pflichtfeld
 
Es gibt viele Möglichkeiten sich freiwilligen zu engagieren!

Ab sofort auch refugees welcome!

Beratung für Menschen in Wohnungsnot
Projekt und Kurs „Demokratiestifter”

Projekt und Kurs zum "Demokratiestifter in Sachsen"

Arbeit finanzieren, statt Arbeitslosigkeit

Evangelische Online-Beratung